Startseite
  Archiv
  Lyrisches...
  arts...
  bilder...
  yMaUnSnIiKk
  edo?
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   NiN
   Wc3 Online!



http://myblog.de/shmai

Gratis bloggen bei
myblog.de





~~~~Spring ins Licht~~~~

Der kalte nasse regen brasselte auf ihn nieder, jedoch merkte er davon nichts... der wind der ihn leicht beruehrten kam ihm vor wie weiche engelsfluegel die ihn umarmten und ihn warm festhalten und nie mehr los lassen wollten... wie weit war er schon gelaufen? 1 meter oder 100 meter? bis ins unendliche oder hatte er nur einen einzigen schritt getan? es war egal, er fuehlte nichts mehr... er konnte nicht mehr nachhause... da er vergass was zuhause ist... hinter ihm sah er nichts... und vor ihm wartet niemand.. er wollte raus... raus aus dieser dunkelheit die sein leben bestimmte... er wollte raus raus aus allem... allem was ihm je passiert war... er wollte alles vergessen und nie mehr zurückkehren... nie mehr darueber nachdenken was passiert war... warum seine mutter ging und wieso sein vater das alles mit ihm gemacht hatte... der wind wurde kalt ... ihm wurde kalt... er merkte die schmerzen... am ganzen körper hatte er schreckliche schmerzen... er wollte nicht das es weh tut... er musste stark sein hat man ihm immer gesagt... doch es tat weh... er hielt es kaum aus... und langsam tropfte eine träne nach der andern von seinem auge nieder... er konnte nicht fassen das er weinte... er konnte so lang nich mehr weinen... hatte er es nun endlich geschafft... oder war es nur eine pause vor dem sturm... nur ein kurzer lichtblick im schatten?... er dachte darueber nach... ueber seine familie... ueber sich... waren es seine fehler? war er an allem schuld? wäre er blos nie geboren worden... dann wuerde er nicht hier stehen... draussen... im regen... er fragte sich: wo sind die engel hin?... seine einzigen freunde... sie waren immer fuer ihn da... doch jetz ... sie sind weg... wohin? wohin sind seine freunde... sie haben ihn allein gelassen... einfach so... er ueberlegte ob er nun auch die engel verlezt habe... ja.. es muss so sein... alles seine schuld... alles allein seine schuld... und das mit seinem vater... alles seine schuld... er überlegte ob er nich doch heim gehen sollte... nein... er wollte nicht mehr heim... nie mehr... zurueck in die hoelle... selbst wenn er daran schuld war... er hatte es nicht verdient ... oder doch?... wieso? ... er fragte wieso?... doch die antwort kennt nur der wind... er schrie... WIESO... schrie er... er konnte seinen koerper nicht mehr spüren... wieso.. muss alles so sein... ich will nicht zurueck dachte er... ich will weg fuer immer weg... ja ... weg... ich gehe weg beschloss er...








....und der vater öffnete die tuer und sagte... wo warst du so lange?



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung